Editorial: Berlin, Berlin

17.03.2017

[caption id="attachment_38935" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Steppjacke aus gefüttertem Nylon, etwa 1350 Euro, Rollkragenpullover aus Kaschmir, etwa 850 Euro, beides von Prada[/caption] Barfrauen, Kellnerinnen, Maître-D’s retten uns nicht selten das Leben. Wir stellen Ihnen die coolsten Berlinerinnen vor – in den aktuellen Resort-Collections Mayra Wallraff 31, aus Hamburg, seit zehn Jahren in Berlin, arbeitet im Würgeengel, einer der schönsten Bars Berlins. Warum sie begeistert kellnert? "Weil ich ein Nachtmensch bin." [caption id="attachment_38910" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Paillettenbesticktes Top aus Kalbsleder, Preis auf Anfrage, und Trackpants aus Seide, etwa 1450 Euro, beides von Louis Vuitton[/caption] Dalad Kambhu 30, aus Thailand, geboren in den USA und seit einem Jahr in Berlin. Eröffnet bald ein neues Thai-Restaurant namens Kindee. Zuvor wirkte sie als Gastköchin im Restaurant Dóttir. Warum arbeitet sie in der Gastronomie? "Ich liebe Essen, Leute zu bewirten und eine schöne Atmosphäre zu schaffen." [caption id="attachment_38907" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Blazer, etwa 2400 Euro, Hose aus Baumwollseide, etwa 1400 Euro und Bluse aus Seidentwill, etwa 1900 Euro, alles von Hermès, Ohrring von Privat[/caption] [caption id="attachment_38925" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel © Patrick Houi[/caption] Jeanne Tremsal 39, Französin aus la Montagne, seit sechs Jahren in Berlin. Sie ist Geschäftsführerin vom Le Petit Royal, dem Treffpunkt der Stars. Was bringt eine Schauspielerin dazu, die Bühne ins Restaurant zu verlegen? "Ich bin sehr kommunikativ, und nachts sind die Leute einfach spannender." [caption id="attachment_38908" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Kleid in Brokatoptik von Valentino, etwa 6900 Euro[/caption] Sarah Stührenberg 28, aus Bad Segeberg, seit fünf Jahren in Berlin, arbeitet im Ora, einer Apotheke von 1860, die zur Brasserie umgebaut wurde. Warum sie so gern kellnert? "Ich mag den Kontakt zu Gästen und das nette Ambiente." [caption id="attachment_38911" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Top von Prada, etwa 720 Euro, Hose aus Faille-Seide von Prada, etwa 850 Euro, Schuhe mit silberner Schnalle von Sportmax, etwa 510 Euro[/caption] [caption id="attachment_38926" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel © Patrick Houi[/caption] Zoë Doran 21, aus Irland, seit drei Monaten in Berlin, arbeitet im What do you Fancy Love?. Dort gibt es die gesundesten Säfte und die besten Bagels der Stadt. Was ihr am meisten Spaß macht an ihrem Job? "Ich baue gern mit den Gästen eine Beziehung auf." [caption id="attachment_40612" align="alignnone" ]editorial-berlin-patrick-houi-caroline-lemble Bluse mit Gürtel aus beschichteter Seide von Ellery, etwa 1140 Euro[/caption] [caption id="attachment_38914" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Bluse mit Gürtel aus beschichteter Seide von Ellery, etwa 1140 Euro, Rock aus Seidensatin von Ellery, etwa 680 Euro, Overknee-Stiefel von Sonia Rykiel, etwa 1190 Euro[/caption] JETTE LINDNER 27, aus Frankfurt, seit neun Jahren in Berlin. Arbeitet im Katz Orange als Hostess. Berühmteste Spezialität des Hauses? Das Candy on Bone, ein langsam und besonders lang geschmortes Fleischgericht. Wieso wird es ihr nie langweilig? "Das Arbeiten mit den Leuten macht Spaß, und es passiert immer was!" [caption id="attachment_38909" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Steppjacke aus gefüttertem Nylon, etwa 1350 Euro, Rollkragenpullover aus Kaschmir, etwa 850 Euro und Plisseerock aus Wollgemisch, etwa 1350 Euro, alles von Prada[/caption] [caption id="attachment_38924" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel © Patrick Houi[/caption] Sarah Swantje Fischer 35, aus Berlin. Arbeitet in der Celo Privatbar, der Ort mit den besten Cocktails von Berlin. Warum freut sie sich jeden Abend wieder auf die Arbeit? "Unter anderem wegen der Adrenalinsucht." [caption id="attachment_38912" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Kleid aus Wildleder mit silbernen Details aus PVC und Glattleder, etwa 795 Euro, lackierte Bikerboots, etwa 505 Euro, beides von MM6 Maison Margiela und Strumpfhose von Calzedonia, etwa 15 Euro[/caption] Claudia Vogel 31, aus Brandenburg, seit elf Jahren in Berlin, arbeitet auch im Ora, dem Brunch und Lunch-Eldorado in Kreuzberg. Wieso findet sie ihren Job nie anstrengend? "Es ist eine gute Abwechslung zur Sozialarbeit, und ich mag einfach Menschen." [caption id="attachment_38906" align="alignnone" ]editorial-bar-berlin-louisvuitton-hermes-lofficiel Kleid aus einem Baumwoll-Seide-Mix von Bally, etwa 1295 Euro, Schmuck von Privat[/caption] Credits Fotos: Patrick Houi Styling: Caroline Lemblé Haare & Make-up: Benjamin Becher / Nina Klein Haare & Make-up Assistenz: Patricia Heck / Nina Klein Fotoassistenz: Bastian Achard Digital Operator: Arne Vossfeldt Produktion: Kristina Nagel Dieses Editorial ist in der Januar/Februar 2017-Ausgabe von L’Officiel erschienen.