Insta-Inspo: Erd-Kunde

07.11.2016

[caption id="attachment_28617" align="alignnone" ]top-instagram-accounts-erde-landschaft-weltall-lofficiel © instagram.com/dailyoverview/, instagram.com/nasa/[/caption] Sie führen uns auf die Tiefen der Ozeane, über die Wüste von Tschad, oder mal eben auf den Mars. Diese Instagram-Accounts präsentieren die Vielfalt der Erde – und darüber hinaus – in Dreierreihe Früher wurden Häfen als Tore zur Welt bezeichnet, heute brauchen wir nur ein kleines App-Fenster auf unserem Smartphone, das uns an weit entfernte Orte oder gleich auf andere Planeten befördern kann. Zumindest mental. Auf Instagram treffen sich die verschiedensten Plätze und Perspektiven zur gemeinsamen Erd-Betrachtung, mal als Unterwasseraufnahme, mal mit gestochen scharfen Satelliten-Bildern oder Dronen-Knipsern aus extremen Vogelperspektiven. Ironisch eigentlich, dass uns genau der starre Blick, den wir Tag für Tag auf unser Smartphone werfen, und der unsere unmittelbare Umgebung so oft in austauschbare Schleierhaftigkeit taucht, auch so viel neue Inspiration, Eindrücke und visuelle Kurztrips ermöglichen kann, die wir sonst wohl nie gesehen hätten. Vielleicht ist die Erde dann doch keine Kugel – sondern ein Quadrat. [caption id="attachment_28612" align="alignnone" ]top-instagram-accounts-erde-landschaft-weltall-lofficiel © instagram.com/dailyoverview/[/caption] @DailyOverview Blickwinkel, wie sie sonst nur Vögeln vorbehalten sind, erreichen uns dank DailyOverview in Endlosschleife. Dabei mutet jedes Motiv wie ein kleines Wimmelbild an, auf dem es allerdings keinen Walter im rot-weißen Ringelshirt, sondern einen ganz neuen Eindruck unseres Planeten zu finden gibt. Von Sanddünen in Chad, die mehr wie ein Ölgemälde anmuten, bis zu einer penibel symmetrisch geplanten Stadt nahe Buenos Aires, rufen die Aufnahmen den typischen Flugzeug-Effekt hervor: Die Erde kommt uns ganz groß, die eigenen Probleme ganz klein und die Welt an sich ganz magisch vor. [caption id="attachment_28614" align="alignnone" ]top-instagram-accounts-erde-landschaft-weltall-lofficiel © instagram.com/marscuriosity/[/caption] @MarsCuriosity Bereits seit 2012 fährt der Mars-Rover Curiosity fleißig über den Roten Planeten, der eigentlich gar nicht so rot ist. Zumindest zeigen das die Bilder, die er seit dem Beginn seiner Mission an die NASA sendet und die auf dem Instagram-Account MarsCuriosity gezeigt werden. Was wir stattdessen sehen: Dünen, Felsen und eine surrealistische Landschaft in Rost-Tönen, die sich wohl kein Science-Fiction-Regisseur besser hätte ausdenken können. [caption id="attachment_28613" align="alignnone" ]top-instagram-accounts-erde-landschaft-weltall-lofficiel © instagram.com/discoverocean/[/caption] @DiscoverOcean Eigentlich erschreckend, dass ganze 95 Prozent des Meeres noch unerforscht sein sollen. Wenn sie allerdings so viel zu bieten haben, wie der Teil, den wir schon kennen, kommen da wohl noch einige visuelle Wellen auf uns zu. Mit sich bringen sie Fischschwärme, kleinste Tierchen und Blau in all seinen Nuancen. Ein fotografischer Tauchgang, der sich ganz bequem vom Sofa absolvieren lässt. [caption id="attachment_28616" align="alignnone" ]top-instagram-accounts-erde-landschaft-weltall-lofficiel © instagram.com/nasa/[/caption] @NASA Nicht unbedingt der Geheimtipp unter den Instagram-Accounts, dafür aber mit jedem Bild wieder eine Wucht. Die NASA zeigt nicht nur, wie Facettenreich die Erde doch ist, sondern auch einige andere optische Überraschungen aus unserem Sonnensystem. Dazu gibt's ganz viele Fakten über Planeten und Projekte, Sterne und schwarze Löcher. Wenn das Universum unendlich ist, hat die NASA hoffentlich einen sehr guten Internet-Anbieter, so viel wollen wir noch davon sehen. [caption id="attachment_28615" align="alignnone" ]top-instagram-accounts-erde-landschaft-weltall-lofficiel © instagram.com/gabscanu/[/caption] Gab Scanu Brandungen, Strömungen, Wellengänge und auch mal ganz ruhige Gezeiten nimmt der Australier Gab Scanu mit seiner Drone auf. Seine Fotos sind dabei eine Symbiose aus klarem Blau, sandigen Landschaften und weißen Schaumkronen, die sich auf den Wellen durch die Bilder ziehen.