Altes, neues Paris

20.07.2016
top-10-reisetipps-paris-lofficiel Verliebt oder nicht – Paris ist immer eine Reise wert. Wir haben die schönsten Ecken der Stadt unter die Lupe genommen Die französischen Hauptstadt hat deutlich mehr zu bieten als romantische Spaziergänge entlang der Seine und Unmengen an Maccarons. Die Kulturhochburg steht für traditionelle Kunst neben moderner Architektur und noch viel wichtiger: Pancakes haben unlängst den Crêpe eingeholt. Hah! Summa Summarum: Paris beweist, dass sich auch eine alte Stadt immer wieder neu erfinden kann. Grund genug für uns, unsere Liste an Lieblingsdestinationen und Geheimtipps zu erweitern: [caption id="attachment_20819" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Malabar[/caption]

Zum Frühstück ein Croissant, was sonst? In der Rue Saint-Dominique, gleich um die Ecke vom Eiffelturm liegt das kleine Bistrot Malabar, in dem es morgens herrliche Backwaren und eine große Tasse Kaffee gibt. Unbedingt ausprobieren: die hauseigene Limonade.

MALABAR 88 rue Saint-Dominique - 75007 Paris

[caption id="attachment_20775" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Marcel[/caption] Un dimanche à Paris Sonntags darf es dann auch mal mehr als ein Marmeladen-Croissant sein. Bei Marcel treffen sich Sonntags die hippen Pariser zum Brunch, schlürfen Matcha Lattes und essen French Toast, Bagels, Pancakes und Co. MARCEL 15 rue de Babylone - 75007 Paris [caption id="attachment_21415" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Le Grand Colbert[/caption] Die beste Mousse au Chocolat der Stadt Beim Mittag- und Abendessen nun die Qual der Wahl: Soupe à l’Ognion, Steak Frites oder doch lieber l'Escargots? Das kulinarische Angebot reicht bis zu den Nachtischen: Tarte Tatin, Millefeuille oder Mousse au Chocolat, irgendwie kommt man an den französischen Köstlichkeiten nicht so einfach vorbei. Restaurants und Bistros gibt es an allen Ecken, aber besonders schön speisen lässt es sich im Le Grand Colbert. LE GRAND COLBERT 2 rue Vivienne - 75002 Paris [caption id="attachment_20793" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Faust[/caption] Aperitif am Wasser Abends pilgern die Rosé Liebhaber am liebsten zur Pont Alexandre III. Nicht nur eine der schönsten Brücken der Stadt, sondern auch der perfekte Ort für einen Sonnenuntergang an der Seine. Direkt am Ufer gibt es hier im Sommer unzählige Essensstände, Bars und Liegestühle. PONT ALEXANDRE III - 75007 Paris [caption id="attachment_21416" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Maÿlis Peillon[/caption] Cocktails in Saint Germain Wer lieber seine High Heels ausführen möchte, macht sich am besten auf den Weg nach Saint Germain in die Rue Mazarine: Dort versteckt sich hinter dunklen Fenstern der Cocktail Club Prescription. Hier ist auch unter der Woche immer was los. Wir empfehlen den Gin Gin Mule – viel Gin, Ingwer-Bier und ein bisschen Minze. Santé! PRESCRIPTION 23 rue Mazarine - 75006 Paris [caption id="attachment_20776" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Fondation Louis Vuitton[/caption] Widmen wir uns nach Croissant und Café au Lait einmal schnell der Kunst und Kultur und unseren Tipps für all diejenigen, die die Museums Klassiker wie den Louvre, das Musee d’Orsay oder die Orangerie bereits abgeklappert haben. Erster Stopp: Die Fondation Louis Vuitton Versteckt im Bois de Boulogne im Westen der Stadt hat Architekt Frank Gehry ein architektonisches Meisterwerk geschaffen. Mit wechselnden Kunstausstellungen gibt es dort immer wieder Neues zu entdecken. Unbedingt die vielen Treppen bis zum Dach erklimmen, denn dort gibt es den schönsten Blick auf das Finanzviertel La Defense. Danach schnell noch in den Keller, wo Künstler Olafur Eliasson 43 Spiegelprismen aufgestellt hat. FONDATION LOUIS VUITTON  8 avenue du Mahatma Gandhi - 75116 Paris [caption id="attachment_20777" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Les Docks - Cite de la mode et du design[/caption] Zweiter Stopp: Les Docks - Cite de la mode et du design Auf der anderen Seite der Stadt am Gare d’Austerlitz liegt das grüne Gebäude, welches eher einem Raumschiff als einem Museum gleicht. Les Docks beherbergen nicht nur mehrere Räume für wechselnde Mode und Design Ausstellungen, sondern auch einen Club, ein Restaurant und eine Dachterrasse, auf der man sich abends bei Live-Musik zum Aperitif trifft. LES DOCKS - CITE DE LA MODE ET DU DESIGN 34 quai d'Austerlitz - 75013 Paris [caption id="attachment_20862" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel Hotel Saint-Marc ©PR[/caption] Italienisches Design in Paris Besonders stilvoll nächtigen kann man im 2. Arrondissement direkt gegenüber der Opera-Comique: Hier hat das italienische Design Studio DIMORESTUDIO mit viel Liebe zum Detail das Hotel Saint-Marc eingerichtet und gestaltet - inklusive SPA und Pool. HOTEL SAINT-MARC 23 rue Saint-Marc - 75002 Paris [caption id="attachment_20780" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Le Petit Chomel[/caption] Übernachten im Herzen der Rive Gauche Auch auf der anderen Seite der Seine kann man schön die Nacht verbringen: Im Hotel Le Petit Chomel. Ein sympathisches kleines Hotel, von dem man sich morgens hervorragend zu Fuß aufmachen kann, um die Stadt zu erkunden. Gleich um die Ecke befindet sich übrigens das Luxus-Kaufhaus Le Bon Marche und dessen kleine Schwester, das Feinkost-Paradis La Grande Epicerie de Paris. LE PETIT CHOMEL 15 rue Chomel - 75007 Paris [caption id="attachment_20779" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©My Fashion Lab[/caption] Eine Goldgrube Im 7. Arrondissement haben die drei Pariserinnen Astrid Van Weddingen, Eleonore De Ganay und Isabelle Strom vor einigen Jahren den Schmuckladen My Fashion Lab eröffnet. Ein Geheimtipp für alle Schmuckliebhaber, denn hier gibt es die schönste Sammlung an filigranen Armbändern, Ringen und Ketten.  MY FASHION LAB 176 rue de Grenelle - 75007 Paris [caption id="attachment_20809" align="alignnone" ]top-10-reisetipps-paris-lofficiel ©Valentine Gauthier[/caption] Mode im Marais Valentine Gauthiers Laden liegt in den verwinkelten Gassen des Marais. Die Modedesignerin arbeitete bereits für Martin Margiela bevor sie 2007 ihr eigenes Label gründete. Gauthier schafft es den typischen Pariser Chic auf eine lässige Art und Weise neu zu interpretieren und zählt zur neuen Generation der Pariser Modeszene. VALENTINE GAUTHIER 58 rue Charlot - 75003 Paris [gallery ids="20826,20825,20827"] Paris verliebt in Japan Eine Reise nach Japan inspirierte die beiden Kreativdirektoren von Kitsuné ein Label zu gründen, das Musik und Mode vereint. Dies war im Jahr 2002 - mittlerweile hat sich die Marke zum ultimativen Lifestyle-Allrounder entwickelt. Es gibt mehrere Boutiquen in Paris, doch die nahe dem Palais Royale ist definitiv eine der schönsten. Gleich um die Ecke gibt es außerdem das dazugehörige Café Kitsuné. MAISON KITSUNÉ 52 rue de Richelieu - 75001 Paris top-10-reisetipps-paris-lofficiel Spaziergang im Grünen Für einen Nachmittagsspaziergang ist der der Canal Saint Martin im 10. Arrondissement genau die richtige Adresse. Ein idyllisches Plätzchen, welches sich auch hervorragend für ein Picknick mit Freunden eignet. Teils unterirdisch führt der Kanal vom Bassin de la Vilette im südlichen Teil der Stadt bis zur Seine. Dort angekommen, muss man den Fluss dann nur noch überqueren um zum Botanischen Garten, Jardin des Plantes, zu gelangen. Neben wunderschön angelegten Blumenbeeten und einem Kakteenhaus, ist hier auch das Naturkundemuseum.