Reise

Schlafen im Weltkulturerbe

Eine Ikone erstrahlt in neuem Glanz: das InterContinental Lyon - Hotel Dieu bietet Luxus für den globalen Reisenden
Reading time 2 minutes

Allein schon die 360 Meter lange direkt am Ufer der Rhône ist schon beeindruckend. Doch das Staunen geht im Inneren des brandneuen InterContinental Lyon – Hotel Dieu weiter. Es gilt als eines der ikonischsten Bauwerke Lyons und war 800 Jahre lang das städtische Krankenhaus. Zudem kürte es die UNESCO zum Weltkulturerbe. Mit viel Liebe zum Detail wurden die Innenräume vom bekannten französischen Innenarchitekten Jean-Philippe Nuel entworfen. Besonders wichtig war ihm, die Schönheit und Architektur des Gebäudes zu erhalten, gleichzeitig jedoch ein zeitgemäßes, dezent-luxuriöses Design zu schaffen, das seinen Ursprung in der Geschichte Lyons und des Gebäudes selbst hat. Die einstige Hauptstadt der europäischen Seidenindustrie ist berühmt für ihre florale Kunst. Diese findet sich auf Trennwänden, Kissen und Polstermöbeln wieder. Die edlen Stoffe stehen im Kontrast zu den architektonischen Eigenheiten des Gebäudes wie den Steinböden, verputzen Wänden und Holzdecken. Das »klösterliche aber elegante« Design wurde an die historische Nutzung des Gebäudes angelehnt. Herzstück und atemberaubender Treffpunkt ist die Bar Le Dôme unter der 32 Meter hohen Kuppel. Die war ursprünglich eine Kapelle und nun bringt sie die Hotelgäste zusammen. Geschlafen wird in 104 Zimmern und 35 Suiten. Die eindrucksvollsten sind die Duplex-Suiten – diese betreten die Gäste im Zwischengeschoss und genießen so zuerst den Ausblick auf den Fluss, bevor sie zu Bad und Schlafzimmer hinuntergehen.

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel