Reise

Rückzugsort mit Herz

Zum Träumen, Genießen und Entspannen ins Abaton Island Resort & Spa auf Kreta
Reading time 4 minutes

In der griechischen Mythologie war das Abaton ein Raum im Tempel, der nur den Göttern vorbehalten war. Für alle Normalsterblichen war dieser Ort nicht erreichbar und nur die Priester konnten das Allerheiligste betreten.

Allein ist man im Abaton Island Resort & Spa nicht, aber die Gäste sollen sich wie Götter fühlen. Trotz seiner beachtlichen Größe mit 152 Villen, Suiten und Zimmern spürt man überall, dass es sich um ein familiengeführtes Hotel handelt. Man merkt, dass Familie Kaloutsakis sich dessen bewusst ist, dass es nicht reicht, einfach eine stylishe Herberge zu bauen. Vielmehr wird durch exzellenten Service und Gastlichkeit der Urlaub zu einem echten Erlebnis. 

Von jedem Zimmer hat man einen traumhaften Blick auf die Ägäis – bei 71 lockt sogar ein eigener Pool direkt vor der Terrassentür. Wer darauf keine Lust hat, nutzt den schönen Küstenabschnitt mit drei Sandstränden und einer natürlichen Bucht. 

Für kulinarischen Hochgenuss sorgen die unterschiedlichen Restaurants und Bars wie die »Buddha-Bar Beach Crete«, die Mittag- und Abendessen sowie Getränke am Strand anbietet, das »WOW Steak House«, das preisgekrönte Steak-Gerichte serviert oder das »Bony Fish« mit Meeresfrüchte und Delikatessen aus der Ägäis.

Für alle, die keine Lust auf die 0815-Spots rund um die Touristenhochburg Chersonissos haben, hat Abaton Island Resort & Spa General Manager Georgios M. Daskalakis uns seine exklusive Insider-Tipps verraten:

 

  • Erkunden Sie die Insel Koufonisi – ein kleines Eiland mit einer Länge von sechs Kilometern und einer Breite von 5,5 Kilometern. Sie liegt im libyschen Meer im südöstlichen Teil Kretas, südlich der Präfektur Lasithi, in einer Entfernung von zehn Seemeilen südöstlich von Makrys Gialos. Das Highlight sind ihre 36 atemberaubende Strände mit feinem weißen Sand und smaragdgrünem Wasser. Sie ist der natürliche Lebensraum für dutzende Zugvögel, verschiedene Wasservögel und Raubtiere. Der Name der Insel bedeutet »Hollow Island«, da sie viele Höhlen besitzt, die im Laufe der Jahrhunderte vom Meer aus den Felsformationen gewaschen wurden. Eine majestätische Kulisse mit riesigen weißen Felsen vor dem Hintergrund des endlosen Blaus des libyschen Meeres, das sich von steilen felsigen Küsten zu Höhlen mit weißen und gelben Felsen und überirdischen Dünen ändert. Die malerische Kapelle von Agios Nikolaos, dem Schutzpatron der Seeleute, befindet sich auf der Nordseite der Insel.
  • Das Bergdorf Zaros ist bekannt für sein Mineralwasser, seine malerische Schlucht und alte Kirchen. Extra-Pluspunkt: Es verirren sich nur vereinzelt Touristen hierher. Die beliebteste Attraktion ist der künstliche See von Zaros oder Votomos (ein Kilometer nördlich von Zaros), wo Besucher inmitten der Platanen spazieren und die lokalen Köstlichkeiten in einer der Tavernen genießen können.

  • Ano und Kato Asites, zwei der traditionellsten Dörfer in der Präfektur Heraklion, sind der ideale Ausgangspunkt, um das wunderbare kretische Landesinnere kennenzulernen. Auf einer Höhe von 450 Metern am östlichen Fuße der Psiloritis gelegen, können Urlauber zwischen alten Steinhäusern spazieren gehen und in traditionellen Cafés köstliche lokale Rezepte, Tsikoudia, guten Wein und Kaffee probieren.

  • Archanes ist gerade mal 15 Kilometer von Heraklion und nur sieben Kilometer vom minoischen Palast von Knossos entfernt und eine der charmantesten und berühmtesten Siedlungen Kretas. Das farbenfrohe Dorf auf einer Höhe von 380 Metern liegt an der nordöstlichen Spitze des Yukhta-Tals. Ein Spaziergang durch die traditionelle Siedlung mit den gepflasterten Gassen, den gut erhaltenen und bemalten Häusern und den blumigen Innenhöfen ist definitiv einen Besuch wert. In Archanes findet man interessante Museen (Folklore, Archäologie, kretische Geschichte und Tradition), schöne Geschäfte für Kunsthandwerk und lokale Produkte sowie Tavernen, in denen man authentische kretische Aromen zusammen mit dem berühmten lokalen Wein probieren kann. 

Und wer noch ein wenig Griechenland-Feeling am heimischen See oder im Park haben möchte, kauft einfach noch die lustige Badehose, die das Abaton gemeinsam mit der Marke Orlebar Brown herausgebracht hat. Die bedruckte Shorts ist definitiv ein Hingucker. 

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel