Reise

Beauty-Post­karte aus Buda­pest

von L'Officiel Germany
12.07.2017
Budapest bietet Thermalwasser, dampfende Bäder, prunkvolle Architektur und bodenständiges Essen, das einen zwischen zwei Spa-Gängen stärkt – wir sind auf Beauty-Reise in der ungarischen Hauptstadt
Lofficiel_Beauty_Postcard_Aerin.jpg

Goldene Zeiten
Aerin Lauder wollte ihre Lieblingsdüfte “Tangier Vanille”, “Amber Musk” und “Evening Rose” noch luxuriöser präsentieren, so entstand die limitierte “D’Or Collection”. Die passt mit ihrer goldenen Opulenz perfekt nach Budapest. Ob ihr das die berühmte Großmutter Estée geflüstert hatte? Schließlich stammt sie aus einer ungarischen Familie.

“Evening Rose d’Or” von Aerin, etwa 200 Euro

Lofficiel_Beauty_Postcard_Restaurant_NEW.jpg

Gesund geschlemmt
Törtchen und Kuchen können die Budapester besonders gut. Wenn diese statt Zucker mit Agavensaft gesüßt sind und statt Sahnecreme eine Füllung aus Nüssen und Samen enthalten, umso besser!

Naspolya Nassolda, Káldy Gyula u. 7, 1061 Budapest

Lofficiel_Beauty_Postcard_Budapest_4.jpg

An der Quelle
Die Familie Omorovicza schwört seit jeher auf die heilenden Eigenschaften des Budapester Thermalwassers. So erbauten sie auf einer mittelalterlichen Heilquelle das wunderschöne Thermalbad Rácz. Margaret und Stephen de Heinrich de Omorovicza führen die Tradition heute fort – mit einer Kosmetiklinie, die den Familiennamen trägt.

Bad Rácz, Hadnagy utca 8–10, 1013 Budapest

Lofficiel_beautypostkarte_budapest-1270x847.jpg

Pflegendes Thermalwasser
In allen Omorovicza-Produkten ist Thermalwasser enthalten, das Mineralien abgibt. Diese werden dank des patentierten Hydro Mineral Transference Systems in tiefste Hautschichten geschleust. Im Flagship Store kann man nicht nur vom “Thermal Cleansing Balm” bis hin zum “Miracle Facial Oil” alle Produkte erstehen, sondern sie im Treatmentraum nebenan auch direkt ausprobieren. Kosmetik hautnah!

Lofficiel_Beauty_Postcard_Brosche.jpg

Ungarn zum Anstecken
Rot, Weiß und Grün sind die Farben der ungarischen Flagge. Und die dieser italienischen Brosche. Das Schmuckstück in Blumenform aus Leder und Kristallen macht sich gut am Revers eines Mantels, als Verzierung im Haar, auf einem Hemd oder auch als Bademantelverschluss.

Brosche von Marni, etwa 200 Euro

Lofficiel_Beauty_Postcard_Hotel_1.jpg

In der Fremde Zuhaus
Wer auch auf Reisen gerne wohnt wie zu Hause, der ist in den Brody Apartments bestens aufgehoben. In einem Anfang des 20. Jahrhunderts erbauten Stadthaus befinden sich neun verschieden große, komfortabel und stilvoll eingerichtete Wohnungen, in denen man sich sofort daheim fühlt. In den nahe gelegenen Brody Studios kann man essen, einen Drink nehmen und wechselnden Konzerten oder Lesungen lauschen. Und wer es konventionell mag, geht ins Brody House, ein Boutique-Hotel im Palastviertel Budapests. Ein Stil, viele Optionen. Doch mal wie bei “Wünsch dir was”.

Brody Apartments, brodyapartments.com

Artikel teilen

Tags

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel