Popkultur

Hollywood in Bayern

Von der Leinwand hinters Steuer: Christoph Waltz ist nun Co-Creator bei BMW
Reading time 2 minutes

Er ist ein gefeierter Hollywood-Star und kann sich vor Rollenangeboten gar nicht retten. Christoph Waltz ist bekannt für seinen subtilen und eindrinlichen Stil. Seinen schauspielerischen Durchbruch erlangte er im Jahr 2009 als diabolisch-charmanter SS-Standartenführer Hans Landa in Quentin Tarantinos »Inglourious Basterds«. Spätestens nachdem er für diese Rolle auch einen Oscar gewann, ist er im Olymp der Schauspielerei angekommen. 

Von einer ganz anderen Seite, nämlich als er selbst, kann man den deutsch-österreichischen Schauspieler nun in einem Video der BMW Group sehen. Ganz Hollywood-Like treffen BMW-Vorstand Oliver Zipse und Christoph Waltz in einem kurzen Film aufeinander. In einer Tiefgarage bestaunt Waltz das neue Zukunftsmodell, den BMW iX. Die Message: die Zukunft der Mobilität ist da, zunächst ungewohnt anders, doch schnell ist er in ihren Bann gezogen. Die filmische Inszenierung ist der Auftakt zu einer langfristigen Partnerschaft. Waltz engagiert sich nämlich künftig als Co-Creator für die Premium-Marke. Dafür übernahm er eine zentrale Rolle bei der Design-Weltpremiere des BMW iX. Zipse lud den Schauspieler zu einem kritischen Dialog mit Designern, Technologieentwicklern und Strategieexperten der BMW Group ein. »Was ich bei BMW auf diesem Gebiet kennenlernen durfte, hat mich sehr beeindruckt. BMW ist ein sehr traditionsreiches, aber zugleich auch überaus zukunftsorientiertes Unternehmen«, so Waltz.

Mit #NEXTGen vermittelt BMW nicht nur einen Ausblick auf die individuelle Mobilität der Zukunft, sondern auch spannende Einblicke in den Entstehungsprozess von Modellen und Technologien, mit denen das Unternehmen die aktuelle Transformation der Automobilbranche maßgeblich vorantreibt und prägt. Das mehrtägige, vollständig digital durchgeführte Event kann online gestreamt werden.

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel