Man

Minimalismus in Perfektion

Ab damit ins Rampenlicht: Kragenweite Berlin inszeniert das T-Shirt neu
Reading time 2 minutes

Wir haben es zu Hauf im Kleiderschrank und nutzen es auf vielfältigste Weise: das T-Shirt. Heute ist es aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Als lässige Kombination unter dem Anzug ebenso wie zum Clubabend zur Jeans. Den klassischen T-Shirt-Träger gibt es ebenso wenig wie die typische T-Shirt-Trägerin. Geschichtlich gesehen gab es ähnliche Kleidungssücke bereits vor 2000 Jahren bei den Ägyptern. Im 19. Jahrhundert trugen englische Matrosen es unter ihren Blusen. Damit Tätowierungen und starke Körperbehaarung nicht zu sehen waren, bestand die Royal Navy darauf, kurze Ärmel an die Hemden anzusetzen. Sein Siegeszug begann das T-Shirt im 20. Jahrhundert als Sportbekleidung im Rudersport. Amerikanische Teams beschrifteten als erste ihre Shirts mit Nummern und Namen ihrer Stars. Als Coco Chanel Trikotagen aus leichten Jerseystoffen in ihrer Kollektion zeigte, wurde das T-Shirt zum Modeartikel.

Trotz seiner Beliebtheit ist das T-Shirt aber häufig nur Beiwerk für einen Look. Längst sind maßgeschneiderte Anzughosen oder Sakkos keine Dinge mehr, die sich nur die oberen Zehntausend anschaffen. Das T-Shirt jedoch wird von uns häufig noch immer im Dreier-Pack gekauft, um dann nach ein paar Wäschen festzustellen, dass es komplett aus der Form gegangen ist. Oder man geht gleich beim Kauf einen Kompromiss ein, weil es eigentlich ein wenig zu kurz ist oder der Stoff nicht ganz unseren Wünschen entspricht.

Die Macher von Kragenweite Berlin ändern die Sichtweise und machen das beliebte Kleidungsstück nun zum Star. Sie übersetzen die Ansprüche an maßgeschneiderte Hemden in Premium T-Shirts, quasi als Gegenentwurf zu der heutigen Wegwerfgesellschaft. Zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Träger konzentriert sich das Design auf minimalistische Schnittführungen und eine makellose Passform - zeitlos und völlig losgelöst von Altersgruppen und Trends. Das Konzept ist ebenso simpel wie genial: Es werden die Größen 1-4 (entspricht den Größen S-XL) angeboten und zusätzlich drei unterschiedliche Längen; eine Standard-Länge, eine längere und eine extra lange Länge mit offenem Saum. Auswählen kann man aus 16 Farben, sechs davon aus japanischer Baumwolle (119 Euro) und zehn aus portugiesischer Baumwolle (99 Euro). Genäht werden die edlen Basics in Berlin. Zuhaben sind sie online und bei ausgewählten Resellern (The Corner Berlin und Faoro St. Moritz).

 

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel