Food

Exklusive Lage

Die Weine aus dem Dorf des Lichts
Reading time 2 minutes

Keine anderer Ort steht mehr für das mondäne Lebensgefühl der französischen Côte d’Azur als das malerische Dorf Saint-Tropez auf der gleichnamigen Halbinsel. Die beeindruckende Landschaft mit grünen Hügeln, tollen Stränden und atemberaubenden Ausblicken auf das Mittelmeer, haben das Hafenstädtchen seit den 50er-Jahren zum Anlaufpunkt für den internationalen Jet Set gemacht. Das hat auch dazu geführt, dass Baugrundstücke beinahe mit Diamanten aufgewogen werden.

Ähnlich wie die Gallier bei Asterix und Obelix behauptet sich eine Kooperative von Winzern gegen den Einfluss von Bodenspekulanten. Die Weingenossenschaft Vinobles des Saint-Tropez  wurde im Jahr 1908 gegründet. Zusammen bestellen die 133 Mitglieder ganze 400 Parzellen auf ungefähr 180 Hektar in und um Saint-Tropez. Alle Mitglieder der Genossenschaft verteidigen auf das Heftigste dieses Erbe und kultivieren es wie einen Garten. Eine weitere bemerkenswerte Tatsache: Fast alle Weine stammen aus den Weinbergen des Dorfes, die Genossenschaft kauft nur einen sehr kleinen Teil mit dazu. Die außergewöhnliche Sonneneinstrahlung und die Dank des Einflusses des Meeres kühleren Nächte begünstigen eine perfekte Reife der Trauben. Das Terroir von Saint-Tropez zählt zu den ältesten Massiven Frankreichs. Es besteht aus Kristall- und Granitfelsen. Die Kellerei von Chevalier TORPEZ  liegt an der Route des Plages, im Herzen von Saint-Tropez. Die Weine erzählen und vermitteln die außerordentliche Geschichte des Ortes. Namensgeber ist der Schutzpatron von Saint-Tropez. Dabei handelte es sich um einen Offizier des römischen Kaisers Ner, der als christlicher Märtyrer in Pisa starb. Sein Leichnam wurde in ein Boot geworfen, das 68 nach Christus am Ufer von Saint-Tropez strandete. Seit über zweitausend Jahren wird er jedes Jahr vom 16. bis 18. Mai mit dem Fest der »Bravade« geehrt.

 

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel