Fashion

Viva Italia

Fendi feiert mit der ikonischen Baguette Bag italienische Handwerkskunst
Reading time 2 minutes

Edle Lederwaren aus der Toskana, aufwendige Webarbeiten von Sardinien, beeindruckende Jacquard-Verarbeitung aus dem Veneto oder opulente Spitze aus Apulien: Das Label Made in Italy steht schon immer für herausragende Qualität und feinste Handwerkskunst. Dennoch führen beispielsweise Globalisierung und Billig-Mode dazu, dass immer mehr der altehrwürdigen Methoden in Vergessenheit geraten.

Mit dem Projekt »Hand in Hand« möchte Fendi die italienische Handwerkskunst ehren und kündigt eine Partnerschaft mit lokalen Handwerksbetrieben in ganz Italien an. Den Ausgangspunkt markiert die ikonische Baguette-Bag der italienischen Luxusmarke, die 1997 von Kreativdirektorin Silvia Venturini Fendi entworfen wurde. Die Tasche ist ein Vorzeigebeispiel für die althergebrachten Fähigkeiten italienischer Handwerker.  Die Aktion »Hand in Hand« gibt einer Gruppe von unterschiedlichen Ateliers und Werkstätten die Möglichkeit die Baguette Bag zu interpretieren, indem sie lokales Handwerk anwenden und die traditionelle Handtaschenkonstruktion in ein wahres Kunstobjekt verwandeln. Der Name »Hand in Hand« steht dabei für die Begegnung der lokalen Handwerker mit den Fendi-Artisans und erweckt eine einzigartige Zusammenarbeit zum Leben. Über die Entwicklung einzigartiger Produkte hinaus, baut dieses Projekt ein starkes Netzwerk menschlicher Beziehungen auf und ist ein entscheidender Schritt, um das seltene Handwerk, die Kreativität und das Know-how dieser lokalen Künstler zu bewahren und weiterzugeben. Jedes Modell wird es in einer Auflage von nur 20 Stück geben. Auf der Innentasche wird der Namen und der Standort des Ateliers sowie das goldene »FENDI Hand in Hand«-Logo verewigt.

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel