Fashion

Visuelle Daten

& Other Stories präsentiert spannende Co-Lab mit der Künstlerin Giorgia Lupi
Reading time 2 minutes

Daten von uns werden überall gesammelt. Diese großen und kleinen Fakten, die im Internet, aber auch tagtäglich beim Arzt oder an der Supermarktkasse von uns erfasst werden. Die einen kümmert es wenig, auf andere wirkt all das gefährlich. Doch müssen die Daten wirklich immer unpersönlich und furchteinflößend wirken? Genau mit diesem Thema beschäftigt sich die Künstlerin Giorgia Lupi. Die Informationsdesignerin hat mit ihren fesselnden Visuals und ihrer Storytelling-Philosophie eine ganz besondere Kooperation mit der Marke & Other Stories auf die Beine gestellt. Als Verfechterin des Datenhumanismus dreht sich ihr Umgang mit Daten eher um Menschen und Geschichten, als um Zahlen und nüchterne Statistiken. Giorgias handgezeichnete Prints begleiten in dieser kuratierten Ready-to-wear Kollektion ihren Prozess, bei dem sie versucht, unpersönlichen Daten einen menschlichen Touch zu verleihen.

»Datenprojekte können visuell ansprechend sein, aber ihre wahre Stärke liegt in ihrer Fähigkeit, sinnvolle und vergleichbare Geschichten über Teile der Welt und Menschen zu vermitteln, die wir nicht unbedingt beobachten können«, so Lupi.

Für die Kollektion ließ sich Giorgia von drei wissenschaftlichen Wegbereiterinnen inspirieren: Ada Lovelace, die als erste Computerprogrammiererin der Geschichte gilt, Rachel Carson, die mit ihrer Arbeit die umweltpolitische Bewegung anführte, und Mae Jemison, die erste Woman of Color im Weltraum. Die Drucke, Silhouetten und Details dieser Kollektion spiegeln die Lebensereignisse und Leistungen dieser drei Frauen wider. Die Giorgia Lupi Co-Lab Kollektion ist ab sofort in ausgewählten & Other Stories' Stores und auf stories.com erhältlich.

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel