Fashion

Über der ewigen Stadt

Der Künstler Mr. Doodle durfte auf dem Dach des Fendi-Headquarters kreativ werden
Reading time 1 minutes

Das Außergewöhnlichste, das Sam Cox bisher bemalte, war ein pinkes Sofa vom Sperrmüll. Der unter Mr. Doodle bekannte Zeichner ging in seiner Studienzeit morgens bereits um halb fünf aus dem Haus, um, was auch immer er auf den Straßen fand, mit seinen OCDs (Obsessive Compulsive Drawings), zu dekorieren. Seit neuestem ist die Arbeit des Briten auf einer ganz anderen Leinwand zu finden: In Form einer Rooftop-Performance auf dem Dach des Palazzo della Civiltà Italiana, dem Headquarter von Fendi in Rom. Mit seinem markanten Doodle-Muster in Schwarz und Gelb inszenierte der Künstler die Worter FENDI ROMA und das ikonische FF-Logo des italienischen Modehauses. Laut eigene Angaben verbraucht der 25-jährige ungefähr vier Stifte pro Tag, durchschnittlich 28 pro Woche. Aber nicht nur auf dem Fendi-Gebäude wurde er kreativ. Zusätzlich erhielt er die Ehre, als erster Künstler seine Doodles auf dem ikonischen Handtaschenmodell Peekaboo Bag skizzieren zu dürfen. 

 

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel