Fashion

Label to watch: Maison 030 entwirft lässige Streetwear mit Anspruch

Die Berliner Brand setzt auf entspannte Unisex-Looks aus hochwertigen Materialien zu kleinen Preisen
Reading time 1 minutes

Erst letztes Jahr hat der gebürtige Berliner Sofiane Benbrahim gemeinsam mit seinem Kumpel Jeromin Blank das Label Maison 030 gegründet – mit Erfolg. Schon nach der ersten Order-Saison gibt es die Kollektion in rund 30 Läden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Von Jades in Düsseldorf, über Stierblut in München bis Fidelio in Zürich. Dass die beiden mit ihren coolen Looks – eine Mischung aus Acne und Off-White – durchstarten, ist keine Überraschung. Der 37-jährige Benbrahim ist Chef seiner eigenen Marketing-und PR-Agentur. Blank war jahrelang Einkäufer bei P&C. »Ich denke, dass unsere Qualität und der super Fit in dem Preissegment sonst schwer zu finden sind. Das ist quasi unsere Nische und unsere Kollektionen sind zu 95 % unisex«, sagt Sofiane Benbrahim, der selbst für das Design verantwortlich ist. T-Shirts gibt es für 50 Euro, Hoodies mit super flauschigem Futter für 100 Euro. »Wir lassen in Istanbul produzieren und fliegen zu jeder Kollektion mindestens fünf mal hin«, so Benbrahim. Im November kommt dann die erste große Kooperation mit Alpha Industries in die Läden, an dessen Entwürfen Sofiane Benbrahim gerade sitzt.  

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel