Fashion

Italian Vibes

Die Erfolgsgeschichte einer Tasche
Reading time 2 minutes

Das italienische Label Furla ist mit einem Bein fest in seiner erfolgreichen Vergangenheit verwurzelt, in der altehrwürdigen Handwerkskunst. Mit dem anderen sind die Italiener aber im hier und jetzt. Jede Saison aufs neue sprühen die Entwürfe nur so von Modernität und Fröhlichkeit. Das Unternehmen wurde 1927 von Aldo Furlanetto in Bologna gegründet und steht seit Anbeginn seines Bestehens für italienische Handwerkskunst, gepaart mit innovativem Design. Einen besonderen Stellenwert nehmen schon immer die Handtaschen ein, die trotz ihrer Aktualität und Trendorientierung zu absoluten Evergreens wurden. 

Die Furla Metropolis wurde 2014 lanciert. Als Inspiration dienten die 90er Jahre und Vorlagen aus dem historischen Archiv des Unternehmens in Bologna. Die rechteckige Form mit abgerundeten Ecken und der charakteristische Verschluss im Aktentaschenstil entwickelten sich schnell zum Kult. Seit dem Launch der Metropolis wurden insgesamt über 2 Mio. Modelle produziert. Mit 40 verschiedenen Materialien der Tasche seit ihrem Debüt sowie über 300 verschiedenen Details in Design, Druck, Stickerei und vielem mehr ist die kreative Entwicklung der Furla Metropolis eine Kunstform für sich. In dieser Saison wird mit kräftigen Farben gespielt und so ein weiteres Mal die DNA der Marke inszeniert – von klassischem Schwarz und Weiß bis zu lebhafteren Vorschlägen wie elektrischem Blau, feurigem Rot oder den warmen Gelb- und Orangetönen. Das charakteristische Ton-in-Ton ABS Verschlusssystem ist ebenfalls Teil dieses chromatischen Spiels. Von den Skylines von New York bis zur Majestät von Shanghai. Von der romantischen Atmosphäre von Paris bis zu den faszinierenden Kontrasten von Tokio – die Handtasche ist eine Hommage an die Metropolen dieser Welt.

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel