Fashion

Ganz persönlich

Ein Wort, eine Nachricht, ein Bekenntnis – bei Lilou Paris werden wir Autor unseres Schmuckstücks
Reading time 2 minutes

Talismane haben einen festen Platz in der Spiritualität. Kaum eine Religion oder Glaubensrichtung kommt ohne bestimmte Symbole, Formen oder Schriftzeichen aus. Das Wort entwickelte sich  im 17. Jahrhundert aus dem italienischen »talismano«. Dessen Ursprung wiederum aus dem arabischen (ṭillasm für zauberbild) und mittelgriechischen (télesma für geweihter Gegenstand) abzuleiten ist.

Und auch wer nicht spirituell veranlagt ist, hat Schmuckstücke oder Gegenstände, die er mit einem besonderen Menschen oder einer Situation verbindet. Das beste Beispiel dafür ist der gravierte Verlobungsring oder der klassische Freundschaftsanhänger. Eine Gravur macht aus jedem Schmuckstück ein einzigartiges Stück. Nach genau diesem hat Magdalena Mousson-Lestang gesucht. Da sie nichts Einzigartiges finden konnte, entwickelte sie ihren eigenen Schmuck mit persönlichen Gravuren für ihre Lieben und erhielt zunehmend Anfragen von ihren Freunden, ihrer Familie und sogar von Fremden. Aus dem Hobby wurde eine Geschäftsidee: Lilou Paris war geboren. Während ihrer Tätigkeit in der PR-Branche und der Zusammenarbeit mit Modedesignern für Runway-Shows entwickelte sie bereits ein Auge für Accessoires und Schmuck  und machte es zu ihrer Leidenschaft.

Bei Lilou geht es darum, schöne Momente zu sammeln. Neben dem personalisierbaren Modeschmuck umfasst das Sortiment auch Echtschmuck und exklusive Handtaschen. Deutsche Shops gibt es unter anderem in Düsseldorf, Köln und Frankfurt am Main.

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel