Fashion

#Coronasucks setzt ein nachhaltiges Zeichen

Armedangels unterstützt mit Unisex-Socken Leidtragende der Pandemie
Reading time 1 minutes

Schon seit Jahren produziert das Kölner Modelabel Armedangels in Portugal – eco und fair.  Pflegt eine enge Beziehung zu den Textilherstellern vor Ort und möchte jetzt das Engagement der Freunde João, Bruno und Diago unterstützen. Die drei reagieren mit ihrem Projekt »Pandemeia« auf die durch Corona entstandene Arbeits- und Perspektivlosigkeit in der Textilbranche vor Ort. Der Name des Projektes leitet sich aus der Kombination des portugiesischen Wortes »Meia« für Socke und »Pandemie« ab. Daher liegt es fast auf der Hand, dass »Pandemeia« gemeinsam mit Armedangels unter dem Titel #coronasucks Socken aus Bio-Baumwolle und recyceltem Polyamid lanciert. Die Unisex-Modelle sind in den Größen 36-41 und 42-46 erhältlich.

Dass der Fair Fashion Pionier sich nicht zum ersten Mal für den guten Zweck einsetzt, zeigt seine Geschichte. Aus der Idee, T-Shirts zu bedrucken und über den Verkauf Spendengelder für Charity-Projekte zu sammeln, ist eines der größten Eco und Fair Fashion Labels Europas gewachsen. Dabei verzichten die Kölner auf Lohnsklaverei, Chemiewahnsinn und billige Massenware und zeigen dafür seit 2007, dass sich Nachhaltigkeit und cleveres Produktdesign schon lange nicht mehr ausschließen müssen.   

 

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel