Fashion

Aufbruch

Ein echtes Kunstwerk – Furlas neur Flagship Store in Mailand
Reading time 3 minutes

Seine Werke wie das Neue Museum in Berlin oder das Museum Folkwang in Essen sind aus der deutschen Kulturlandschaft nicht wegzudenken. David Chipperfields Stil ist monumental, ohne schwer zu sein, selbstbewusst, ohne rücksichtslos zu sein und minimalistisch und modern, ohne kalt und leer zu sein. 2009 erhielt er das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Für seine Verdienste um die Architektur in Großbritannien und Deutschland erhob Queen Elizabeth II ihn 2010 in den Adelsstand. Zuletzt sorgte der Brite mit der James-Simon-Galerie, dass die Berliner Museumsinsel nach zwei Jahrhunderten endlich wieder komplett ist.

Dass er auch kleiner und gemütlicher kann, hat er bei der Neugestaltung des Flagship Stores der italienischen Modemarke Furla bewiesen. Das Flaggschiff, bestehend aus zwei Etagen, die durch eine skulpturale Treppe verbunden sind, sowie einem neuen angrenzenden Raum, in dem besondere Ereignisse und Pop-up-Displays untergebracht werden, wurde vom britischen Architekten David Chipperfield und seinem Team als eine Reihe wesentlicher, aber unverwechselbarer Räume konzipiert, verbunden durch prächtige gewölbte Türen. Die wiederkehrende Verwendung des Bogens im Laden feiert das Erbe der Marke, die in Bologna gegründet wurde. Die italienische Stadt ist berühmt für ihre Arkaden und Laubengänge. Da verwundert es nicht, dass der Bogen auch bei der Architektur des Palazzo der Furla Foundation eine herausragende Rolle spielt und auch Teil des neuen Furla-Logos ist, das im Februar eingeführt wurde. Der raue Putz an den Wänden des Ladens bildet einen reizvollen Kontrast zu der glatten, durchgehenden Oberfläche des Bodens.

»Wir sind stolz darauf, dieses neue aufregende Projekt in einem so komplexen Moment vorstellen zu können. Wir wollten eine Botschaft des Optimismus und der Widerstandsfähigkeit vermitteln, da wir der Ansicht sind, dass die Welt des physischen Einzelhandels trotz der gegenwärtigen Schwierigkeiten für eine Marke wie Furla weiterhin von hoher Relevanz sein wird«, so Giovanna Furlanetto (Präsidentin und Vorstandvorsitzende von Furla).

Und klar, dass zu einem niegelnagelneuen Store auch ein neues Taschenmodell gehört. So gab die Furla Miss Mimì ihr Debüt im Rahmen der Mailänder Fashionweek bei der #furlaopeningparty des neuen, innovativen Store-Konzepts am Piazza Duomo. Die runde Bag ist in zwei Formaten erhältlich: Crossbody und Tote. Das neues Store-Konzept von David Chipperfield und seinem Team soll nach der Premiere in Mailand in allen wichtigen Standorten von Furla weltweit eingeführt werden.

»Die Zusammenarbeit mit FURLA und der Familie Furlanetto, um einen architektonischen Ausdruck für diese historische Marke zu finden, war ein lohnender Prozess. Gemeinsam haben wir versucht, das Erbe zu interpretieren und gleichzeitig eine Geschichte rund um das Kernprodukt - die Tasche - in einem neu gebauten Raum zu entwickeln« sagt David Chipperfield.

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel