Fashion Week

Wie die Garage von Ralph Lauren trendy wurde

von France
22.09.2017
Neben den hochkarätigen Models auf dem Laufsteg und der ebenso schillernden Front Row, war die persönliche Auto-Sammlung von Ralph Lauren der heimliche Star der Herbst-Winter-Show 201/18 in New York.

Wie ein exklusives Couture-Kleid, eine von Hand genähte Leinenjacke oder eine aufwendig gesteppte Tasche,  lösen Autos auch ein magsiches Gefühl aus, wenn man sie betrachtet. Aus diesem Grund ließ Ralph Lauren, Visionär der Mode und darüber hinaus leidenschaftlicher Sammler edler Vierräder, die Models in seiner persönlichen Garage in Bedford, nicht weit von New York defilieren. „Meine Autos waren schon immer eine Quelle der Inspiration“ , erklärt der Designer. „Ich halte sie für eine Kunstform an sich.“

 

 

1930_Mercedes-Benz_Count_Trossi_SSK_Image_2.jpg
Mercedes-Benz Count Trossi SSK von 1930
1930_Mercedes-Benz_Count_Trossi_SSK.jpg
Mercedes-Benz Count Trossi SSK von 1930
1958_Ferrari_250_Testa_Rossa.jpg
Ferrari 250 Testa Rossa von 1958
1960_Ferrari_250_GT_SWB_Berlinetta_Scaglietti.jpg
Ferrari 250 GT SWB Berlinetta Scaglietti von 1960
1965_Aston_Martin_DB5_Volante.jpg
Aston Martin DB5 Volante von 1965

Eine Brücke zu schlagen fällt nicht schwer: Auf der einen Seite edle Bustiers in Lederoptik, drapierte Seide und tadellos geschnittene Anzüge und auf der anderen exklusive Coupé-Cabriolets von Ferrari oder Mercedes Benz aus den 30er und 50er Jahren. Trotz seines zeitlos eleganten Stils schafft es Ralph Lauren sich jede Saison neu zu erfinden. Die Idee edle Oldtimer als Kulisse und modisches Accessoire einzusetzen war also sicher nicht sein letzter Geniestreich…

www.ralphlauren.com

Ralph Lauren wurde von seiner Sammlung von Autos inspiriert

Artikel teilen

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel