Fashion Week

Modedesignerin Leyla Piedayesh verrät ihre Hotspots in Kopenhagen

Zur Fashionweek in Dänemarks Hauptstadt, verrät der kreative Kopf hinter Lala Berlin, warum sie mittlerweile dort ihre Kollektion präsentiert
Reading time 3 minutes

L'Officiel: Weshalb zeigen Sie Ihre Kollektion nicht mehr in Berlin, sondern in Kopenhagen? 

Leyla Piedayesh: Hier geht es vor allem um unternehmerische Hintergründe. Wir konnten in den letzten Jahren einen stetigen Wachstum in Skandinavien verbuchen, da macht es nur Sinn, in Kopenhagen zu zeigen. Zudem haben wir hier auch stets Unterstützung genießen dürfen – von Anfang an. Deswegen ist Kopenhagen nicht nur strategisch, sondern auch persönlich sehr wichtig für Lala Berlin.

Wie würden Sie den Spirit Kopenhagens beschreiben?

In Kopenhagen geht es entspannter zu. Das merkt man auch an den Menschen – sie sind gelöst, offen und gesellig. Was mich beeindruckt, ist zudem das enorme Umweltbewusstsein. In Kopenhagen fährt kaum jemand Auto. Das meiste macht man zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Das liegt natürlich auch an der Größe der Stadt, aber auch an der allgemeinen Überzeugung. 

Gab es einen Punkt, an dem Sie sich in die Stadt verliebt haben?

Nicht unbedingt in die Stadt an sich, sondern in das Volk und die Kultur – Dänen sind wahnsinnig offene und herzliche Menschen.

Spiegelt sich das Flair dieser Metropole in Ihren Kollektionen wider? 

Für diese Kollektion hat weder Kopenhagen noch Berlin eine starke Rolle gespielt – früher war ich tatsächlich oft von Orten inspiriert. Teheran, London, Berlin. In dieser Kollektion geht es aber eher um einen Geisteszustand und einen Prozess, der nicht an einen Ort gebunden ist.

Welche Cafés, Bars, Restaurants, etc. darf man nicht verpassen?

In Kopenhagen kann man überall fantastisch essen und trinken. Aber natürlich habe ich meine Favoriten. Für ein gutes Frühstück ist sowohl das »Granola« sowie das »Vesterbro« zu empfehlen. Mittags gehe ich gern ins »Raw 42«. Hier gibt es gesunde und nahrhafte Küche. Zum Dinner treffe ich mich gerne mit Freunden im «Geist«, »Pluto« oder »Mangia«. Ein absolutes Muss ist ein traditionell dänischer Smørebrød Lunch. Den besten gibt es im »Aamans« oder »Sankt Annæ«.

Wie sieht Ihr perfekter Tag in Kopenhagen aus?

Es ist Sommer, ich bin am Kanal, miete mir mit ein paar Freunden ein Boot und wir fahren eine Runde. Im besten Fall haben wir einen Picknickkorb dabei und genießen die gemeinsame Zeit.

 

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel