Fashion Week

Lala Berlin Herbst / Winter 2020

Das Berliner Label blickt mit seiner Kollektion während der Fashion Week in Kopenhagen auf über 15 Jahre Erfolgsgeschichte zurück
Reading time 2 minutes

Trotz seiner deutschen Wurzeln ist Lala Berlin vor allem auch auf dem skandinavischen Markt erfolgreich. Und obwohl Headquarter sowie Atelier nach wie vor in der deutschen Hauptstadt liegen, zeigte die Brand von Designerin Leyla Piedayesh ihre Herbst-/Winterlooks zum sechsten Mal in Kopenhagen.  

Unter dem Titel »Off The Ground (and back again)« präsentierte das Ready-to-wear Label in einer ehemaligen Fabrik 21 traumhafte Looks, die von den knapp 200 Gästen mit lautem Beifall zelebriert wurden. »Die Kollektion fühlt sich an wie ein Zwischenfazit zu 15 Jahren Lala Berlin. Bewusst habe ich das Motiv des Falken wiederaufgenommen, da dieser symbolisch für Instinkt und Weitblick steht«, so Leyla Piedayesh und erklärt weiter: »Er verbildlicht eine erweiterte Perspektive und gewonnenen Blick auf unsere Wurzeln, Werte und Visionen.«

Lebhaftes Lila, Kufiya-Polkadots und tonale Schwarz-Weiß-Stickereien bilden eine entfernte Erinnerung an Leylas Kindheit im Iran. Während Devoré Kufiya-Stoffe in Weiß, Lila und Orange feminine Siebzigerjahre-Silhouetten schmücken. Auch der zweite Teil der Kollektion besticht durch Farbe, Form und Print. Dramatische Bronzeseide und dynamische Rosa- und Violettöne in Winterblüten bieten einen Hauch von Leichtigkeit und runden die struckturreichen Strick- und Outerwear Styles ab. »Die Key-Looks sind natürlich die mit dem Falken-Print – insbesondere das kurze Kleid! Zudem die double-face Mäntel mit den Ösen, die sich auch in anderen Pieces wiederfinden«, so die Designerin und Kreativdirektorin über ihre Highlights und fährt fort: »Ebenso ist das leuchtende Magenta wichtig – insbesondere der Suit mit dem doppelten Revers.« Leyla Piedayesh schickte aber nicht nur weibliche Modelle über den Laufsteg. »Ich spiele ja gerne mit männlichen und weiblichen Elementen, deswegen habe ich diese Saison auch wieder zwei männliche Models gecastet, die den Anzügen und Seidenblusen noch ein anderes Flair verleihen.«

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel